Kumpel, Kinder, Klinikclowns

Mit einem Spendenscheck über 4.000,00 € haben unsere Kumpels Alexander Baron, Volker Heimeshoff und Malte Stuckmann am 14.03.2018 im Namen des Club Grubengold die im Übrigen ausschließlich aus Spenden finanzierten Klinikclowns der Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin im Marienhospital Gelsenkirchen (MHG) unterstützt, ihre wertvolle Arbeit mit den kleinsten Patienten des Klinikums fortführen zu können. Seit über 15 Jahren kommen die für diese Form der Unterhaltung extra ausgebildeten Clowns und Künstler, wie Rufus und sein Kumpel Mozzarella, die mit bürgerlichem Namen Philipp Regener und Danilo Bürki heißen, einmal in der Woche für mehrere Stunden in die Kinderklinik. Dort bieten sie sowohl den Kindern als auch deren Eltern eine willkommene Abwechslung zum Klinikalltag. „Wenn wir einmal pro Woche in die Kinderklinik kommen, dann erwarten uns viele der chronisch erkrankten Kinder schon fast sehnsüchtig. Denn sie wissen: wir sind die Einzigen im Klinikalltag, die nichts von ihnen wollen – wir wollen nicht pieksen, nicht Fieber messen oder den Puls fühlen. Wir wollen einfach nur da sein, Spaß bringen und den kleinen Patienten und ihren Eltern einen Moment der Ablenkung schenken“, weiß Rufus seine so wichtige Arbeit einzuschätzen. Dabei arbeiten sie in enger Absprache mit den Ärzten und dem Pflegepersonal, da jeder Patient seine eigene Krankengeschichte hat und jeder auf seine Weise abgelenkt werden möchte und muss.

Gern hat der Club Grubengold daher dem Chefarzt der Kinderklinik Dr. Marcus Lutz und dem Verwaltungsdirektor Sönke Thomas einen Teil der Spenden- und Unterstützungseinnahmen des Clubs überreicht, um hierdurch auch die nachweislich schnellere Genesung der Kinder mit zu fördern.

Glück auf!